Christian Wieber

Schmied

Christian Wieber lebt und arbeitet in Salzburg. Er führt die Traditionsschlosserei Wieber in dritter Generation. Sein Credo: Altes Wissen bewahren und trotzdem mit der Zeit gehen.

Der Schlosser aus der Getreidegasse

Seit 1415 wird hinter dem Eisentor im Gewölbe der Getreidegasse 28 Eisen geschmiedet. Heute ist Christian Wieber der Meister der Schmiede und führt mit seiner Frau und vier Mitarbeitern den Betrieb. Was für die modischen Kreationen von STASSNY gilt, trifft auch auf die Handwerkskunst der Traditionsschlosserei Wieber zu: höchste Qualität, perfekte Passformen und viel Liebe zum Detail.

christian_wieber_workshop

Alle Schlosserarbeiten der Salzburger Altstadt sind bei Wieber in den besten Händen: von Portalen, Lampen, alten Schlössern und Schlüsseln bis hin zu Zunftschildern.

Die meisten Zunftschilder aus der Getreidegasse sind über die Werkbank der Schlosserei Wieber gegangen. Je nach Aufwand werden die edlen Stücke in einem Tag bis zu zwei Wochen restauriert oder gefertigt.

trachten-stassny-zunftschild

Das STASSNY Zunftschild wurde Ende der 1950er-Jahre dort hergestellt. Es zeigt feinste Echtgoldverzierungen und ein kunstvoll gefertigtes Trachtenpärchen, das seither über dem Geschäftsportal tanzt.